Gefüllter bzw. überbackener Fenchel – Absolutes Lieblingsgericht!

Auch wenn ich mir das, vor meiner Histaminintoleranz, nie hätte vorstellen können, ist dieses Rezept zu einem meiner absoluten Lieblingsgerichte geworden!

Inzwischen konnte ich auch schon einige Andere davon begeistern 😉
„Fenchel“ ist bei den Meisten nicht sehr beliebt, in dieser Form jedoch ein absoluter Gaumenschmaus!

Solltet ihr unbedingt mal ausprobieren!


Für 2 Personen habe ich dafür folgende Zutaten benutzt:

  • 400g Kartoffeln
  • 4 Knollen Fenchel
  • 150ml Milch
  • 150ml Gemüsebrühe (Hefefrei!)
  • 4-5 Scheiben (á ca. 25g) junger Gouda oder Emmentaler
  • 1 EL zerlassene Butter
  • Salz, Pfeffer, Muskatnuss, (Koriander)

Zubereitung:

Ihr schält die Kartoffeln und lasst sie wie gewohnt etwa 20 Minuten kochen.

In dieser Zeit wascht/putzt ihr den Fenchel. Ihr schneidet die 4 Strunke oben einfach ab, und zupft aber das ganze Grün davon ab und hebt es in einer extra Schüssel auf.
Jetzt halbiert ihr die Fenchelknollen der Länge nach und schneidet Keilförmig unten den harten „Kern“ heraus. Die „Größte/Äußerste“ Schale der Knolle legt ihr dabei jeweils beseite, da wir diese ja später füllen möchten (Ihr solltet demnach 8 „Fenchelschalen“ haben).
Den Rest des Fenchels schneidet ihr jetzt einfach in grobe Würfel.

Die 8 Fenchelhälften gebt ihr jetzt in einen Topf mit kochendem Salzwasser und lasst diese 6-8 Minuten darin, bis diese bissfest sind.

Anschließend kalt abschrecken und in einem Sieb abtropfen lassen, bzw. erst einmal beiseite stellen.

Jetzt könnt ihr schon einmal euren Backofen auf 200 Grad vorheizen.

Wenn eure Kartoffeln jetzt fertig sind, gießt ihr das Wasser ab. Anschließend mit einem Kartoffelstampfer zerdrücken und dabei langsam die Milch hinzugeben (am Besten die Milch vorher etwas erhitzen).

Jetzt das Fenchelgrün das wir zu Beginn beiseite gestellt haben schön klein hacken und ebenfalls in den Kartoffelbrei geben.

Die 4-5 Scheiben Käse (je nach Geschmack) ebenfalls einfach in kleine Würfel schneiden und zum Kartoffelbrei hinzugeben.
Ich benutze hier Käsescheiben, da ich fertig geriebenen, als auch Käse am Block, nicht vertrage. Wenn dies bei euch funktioniert, könnt ihr euch diesen Schritt natürlich ersparen.

Den Kartoffelbrei jetzt noch ordentlich mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen (ich gebe auch immer noch gerne Koriander mit hinzu) und das Ganze jetzt ordentlich durchmengen.

Jetzt nehmt ihr euch eine Backform/Auflaufform und gebt in diese den gewürfelten Fenchel. Setzt die Gemüsebrühe an und gießt diese darüber.

Jetzt nehmt ihr euch eure 8 Fenchelknollenhälften und verteilt diese gleichmäßig darauf.

In diese verteilt ihr jetzt auch euren „Kartoffelbrei“.

Zu guter Letzt noch den EL Butter erhitzen und diesen über die 8 Füllungen streichen (damit es eine schöne Farbe am Ende gibt).

Das Ganze lasst ihr jetzt etwa 25 Minuten in eurem Backofen, bis die „Kartoffelkäsekruste“ die für euch gewünschte Farbe erhält.

Berichtet mal davon, wie euer „erstes Mal“ mit dieser Art der Fenchelzubereitung war! 🙂

Guten Appetit!


Author: Stefan Jean Hildebrandt

Folge meinem Blog auf Facebook, Google oder abonniere den RSS-Feed um keinen Beitrag mehr zu verpassen! Alternativ kannst du dich rechts auch für den täglichen Newsletter eintragen.

Share This Post On

1 Kommentar

  1. Uns ist aufgefallen, dass Ihr Blog viele leckere Rezepte hat! Wir würden uns dafür freuen, wenn Sie sich auf Rezeptefinden.de registrieren, damit wir auf ihn verweisen können.

    Rezeptefinden ist eine Suchmaschine, die hunderte Blogs und Kochseiten aus Deutschland zusammenstellt, und die Blogger profitieren davon, dass Rezeptefinden ihre Seite weiter bekannt macht.

    Um sich auf Rezeptefinden registrieren, gehen Sie einfach auf http://www.rezeptefinden.de/top-food-blogs-hinzufügen

    Mit freundlichen Grüßen,
    Rezeptefinden.de

    Kommentar absenden

Kommentar verfassen

Pin It on Pinterest

Shares
Share This

Gefällt dir unsere Seite?

Dann sei doch so nett und gib uns deine Unterstützung!